Die ersten Römer

In den Jahren um Christi Geburt beginnt das römische Aachen.
Eine Silbermünze des Augustus aus den Jahren 22 – 19 v. Chr., eine Scherbe eines aus Italien importierten Tellers (Terra sigillata) sowie die stark gebogene Gewandbrosche (Fibel) vom Aucissatyp gehörten den ersten Bewohnern im heutigen Elisengarten.

Schon die Holzbauten Am Hof, aus der ersten Hälfte des 1. Jh. n. Chr., besaßen Ziegeldächer und bemalte Wände. Das gezeigte Wandverputzfragment trägt Reste einer Inschrift. Eine weitere Inschrift aus der zweiten Hälfte des 1. Jh. n. Chr. ist uns als Namensgraffito auf der Unterseite eines Tellers überliefert.

Dieser vielleicht älteste namentlich bekannte Aachener wohnte in der „Hartmannstraße“ und hieß wohl CASS(I)US.

Boden eines römischen Tellers aus dem Elisengarten (c) Stadt Aachen

Bronzemünze (c) Stadt Aachen
Bronzemünze mit Darstellung des ersten römischen Kaisers Augustus. Unter seiner Regierung (27 v. – 14 n. Chr.) wurde das römische Aachen gegründet.

Bemalter Wandverputz (c) Stadt Aachen
Bemalter Wandverputz (1. Jh. n. Chr.) mit Resten aufgemalter lateinischer Buchstaben […]IR[…].