Haaren Burghöhenweg

Enttäuschte Hoffnung

Haaren Burghoehenweg (c) Stadt Aachen

Am Burgberg in Haaren ist seit langem eine künstliche Wallanlage unbekannter Zeitstellung bekannt. Im Vorfeld geplanter Baumaßnahmen hat die Stadtarchäologie 2008 einen 50 m langen Suchschnitt über die Geländekuppe gezogen. Neben einem jungsteinzeitlichen Werkzeug fanden sich nur wenige spätmittelalterlich-frühneuzeitliche Keramikscherben, wie sie üblicherweise auf den meisten Äckern durch Abfallentsorgung früherer Tage nachzuweisen sind. Das Rätsel der Befestigung vom Burgberg konnte also (noch!) nicht gelöst werden.