Aachener Rathaus

Karolingisches Mauerwerk aus der Zeit um 800
Archäologisches Fenster Aachener Rathaus (c) Stadt Aachen

An der Stelle des heutigen Rathauses stand bis in das Jahr 1330 der Zentralbau der Aachener Pfalz Karls des Großen. Nur an wenigen Stellen, wie in den hier sichtbaren Grundmauern, hat sich bis heute karolingisches Mauerwerk aus den Jahren um 800 erhalten. Es besteht aus plattenartiger Grauwacke versetzt in Kalkmörtel. Dieser erhält seine charakteristische rosa Farbe durch das beigemischte Ziegelmehl. Es wurden auch handwerklich bearbeitete Steine wiederverwendet. Hier ist das Fragment eines römischen Grabsteines zu sehen. Das archäologische Fenster am Rathaus wurde 2011 neu gestaltet.