Stadtarchäologie in Aachen

Seit Juni 2006 ist die kommunale Bodendenkmalpflege in Aachen mit Andreas Schaub wieder durch einen Stadtarchäologen besetzt.
In früheren Jahren und Jahrzehnten wurden die archäologischen Belange Aachens meist durch Mitarbeiter der städtischen Museen oder der Bauverwaltung betreut. Umfangreiche archäologische Aktivitäten leisteten auch immer wieder die Aachener Dombaumeister. Namen wie Eduard Adenaw, Josef Buchkremer, Felix Kreusch, Hans Christ, Jakob Sommer oder Leo Hugot sind dauerhaft mit der Aachener Archäologie verbunden. Eine stetige archäologische Betreuung erfolgte durch das Rheinische Landesmuseum Bonn (RLMB) und bis heute durch das LVR Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland. Diese Einrichtungen hatten teils über mehrere Jahre feste Mitarbeiter in Aachen stationiert.

Stadtarchäologen in Aachen:
1924 – 1933 Otto Eugen Mayer (Museumsassistent/Kustos)
1954 – 1958 Wilhelm Lehmbruck (Museumsassistent)
1959 – 1962 Heinz Cüppers (Rheinisches Landesmuseum)
1962 – 1966 Walter Sage (Rheinisches Landesmuseum)
1966 – 1968 Walter Sölter (Rheinisches Landesmuseum)
1984 – 1994 Wilfried Maria Koch (Rheinisches Amt für Bodendenkmalpflege)
Seit 2006 Andreas Schaub (Untere Denkmalbehörde der Stadt Aachen)
Otto Eugen Mayer während der Dokumentation einer mittelalterlichen Mauer